Liebe Handballfreunde

Durch den Wegfall des Ladies Cup in Schmelz und des Toyota- Lambeng Girls- Cup ist es in den letzten Jahren um den weiblichen Spitzenhandball im Saarland ruhiger geworden.

 

Die HSG DJK Marpingen- SC Alsweiler mit ihren Moskitos werden nun am ersten Wochenende im August wieder hochkarätigen Frauenhandball in der Marpinger Sporthalle anbieten.

Mit den Meenzer Dynamites und dem TV Beyeröhde - 1. Damen werden 2 Mannschaften aus der 2. Bundesliga ihre Aufwartung machen. Das Teilnehmerfeld wird komplettiert mit den Frauen des HSV Solingen Gräfrath (1. Damen) (3. Liga) und Die Kandeler Bienen - TSV Kandel, die in der letzten Saison ebenfalls in der 3. Liga spielte. Die Moskitos nehmen natürlich auch an diesem Turnier teil und freuen sich auf die Herausforderung.

In den nächsten Wochen werden wir euch die Mannschaften näher vorstellen.

In 3 Wochen ist der Starttermin für den Moskito- Cup

Nachfolgend die erste Mannschaftsvorstellung aus dem Teilnehmerfeld.

Der TV Beyeröhde, bei Wuppertal gelegen, gehört seit Jahren zu den etablierten Zweitligisten. Durch die enge Kooperation mit dem Bundesligisten Bayer Leverkusen gelingt es ihnen immer wieder junge Talente auszubilden und zu fördern, bevor sie den Sprung in die erste Liga wagen. In der vorigen Saison belegte das Team von 15 Mannschaften den hervorragenden 6. Tabellenplatz und schlug im letzten Heimspiel den FSV Mainz 05 zuhause recht deutlich mit 31:22. Trainiert wird die Mannschaft von Martin Schwarzwald, im Handballsaarland kein Unbekannter. Zuletzt war er bei unserem Ligakonkurrenten, den Damen des SV Zweibrücken, beschäftigt.

Die zweite Mannschaft aus der Bundesliga kommt aus der Landeshauptstadt von Rheinland- Pfalz, dem schönen Mainz. Die Handballer sind eine Abteilung des gleichnamigen Fußballclubs FSV Mainz 05, in Handballerkreisen bekannt als „ Meenzer Dynamites“. Seit Jahren spielen sie schon in der zweithöchsten Klasse Deutschlands und sind inzwischen auch eine Anlaufstelle für ambitionierte Saarländerinnen geworden. Unser Neuzugang Joline Müller hat selbst schon dort gespielt, und mit Elisa Burkholder ist seit Jahresfrist eine weitere Saarländerin im Team. Die zweite Mannschaft der Mainzer,, gegen die wir in den vergangenen Jahren immer wieder spannende Spiele abgeliefert haben, ist in diesem Jahr Meister in der RPS- Liga geworden und spielt nächste Saison in der 3- Liga. Ebenso ist Mainz seit Gründung der A- Jugend Bundesliga jedes Jahr dort vertreten. Ein starker Unterbau, mit dem auch die Ambitionen des Vereins unterstrichen werden.

Weiter geht es mit der Vorstellung der Teilnehmer des Moskito- Cups. Nach den Mannschaften aus der 2- Liga dürfen wir die Mannschaften des HSV Solingen- Gräfrath und des TSV Kandel in der heimischen Sporthalle begrüßen.

Die Mannschaft des HSV kommt aus dem Bundesland Nordrhein- Westfalen und spielt in der 3. Liga West. Vor 2 Jahren konnte sie nur denkbar knapp den Abstieg aus dieser Klasse verhindern, um dann in der letzten Saison auf den 3. Tabellenplatz hochzuklettern. Ein offensichtlich starker Gegner mit einer jungen Mannschaft kommt zu uns ins Saarland.

Der TSV Kandel ist in unserer Halle kein Unbekannter. Jahrelang kämpften wir in der gleichen Klasse gegeneinander, bevor der Mannschaft aus der Nähe von Karlsruhe der Aufstieg in die 3. Liga gelang. Im März dieses Jahres entschloss sich der Verein aus finanziellen Gründen das Team aus der Klasse abzumelden. Aus regeltechnischen Gründen müssen sie nun 2 Klassen tiefer in der Pfalzliga spielen. Da aber viele Spielerinnen gehalten werden konnten, u.a. die ehemalige Jugendnationalspielerin Rebecca Brecht, wird der direkte Wiederaufstieg angepeilt.

Der fünfte im Bund an diesem Turnier sind unsere Moskitos. Nachdem sich die Mannschaft um Trainer Jürgen Hartz in den beiden letzten Jahren stabilisiert hat und in der letzten Saison auf dem fünften Platz landete, will man sich in der neuen Saison weite vorne platzieren. Dazu soll auch unsere Neuverpflichtung Joline Müller beitragen. Sie hat in den beiden letzten Jahren beim Zweitligisten Trier gespielt und zählte dort zu den besten Torschützinnen. Weiterhin sollen auch die Jugendspielerinnen in die Mannschaft integriert werden. Einige von ihnen werden sicherlich auch an diesem Turnier mitspielen und können sich so selbst einmal austesten.

Die HSG DJK Marpingen- SC Alsweiler bietet also ein attraktives Teilnehmerfeld in diesem Turnier und wir sind fest davon überzeugt dass die Zuschauer attraktive Spiele zu sehen bekommen.