Nach drei Siegen in Folge wollte die Mannschaft am vergangen Sonntag gegen die FSG Ottweiler/Steinbach nachlegen, um diese auf Abstand zu halten und den zweiten Tabellenplatz zu festigen. In der ersten Halbzeit tat man sich gegen den mutig aufspielenden Gegner zunächst schwer.
Der Gegner lud zwar mehrfach ein, die Führung zu erzielen, jedoch konnten diese Hochkaräter nicht genutzt werden. Im Gegenzug scheiterten die Gegner das e...in um das andere Mal an Schlussmann Markowski.
In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wurde man dann für die Nachlässigkeiten vorm gegnerischen Tor bestraft. Ein Freistoß aus ca. 20 Meter landete im Alsweiler Tor. Somit ging es mit einem 0:1- Rückstand in die Halbzeitpause.
In der Kabine schwor dann das Trainergespann die Mannschaft nochmal so richtig ein, sodass die Mannschaft wie ausgewechselt wieder den Platz betrat.
Von nun an fackelte die Mannschaft ein Feuerwerk ab und überrannte den Gegner regelrecht.
In der 48. Minute konnte Rosplesch nach einer starken Kurzpasskombination über mehrere Stationen aus kurzer Distanz zum 1:1 ausgleichen.
Keine zwei Minuten später köpfte Warschburger nach einer Flanke von Rosplesch in Stoßstürmermanier unhaltbar ein.
Nach dem folgenden Anstoß konnte die Mannschaft direkt wieder den Ball erobern. Außenbahn Spieler Groß scheiterte am Torwart, aber Warschburger konnte den Abpraller ausnutzen und schob den Ball ins leere Tor und markierte seinen zweiten Treffer.
Wieder Anstoß, selbes Spiel nochmal, Ottweiler sichtlich überfordert...
Alsweiler eroberte direkt den Ball und stürmte auf das gegnerische Tor.
Groß legte quer auf Lismann, dieser spielt Doppelpass mit der Querlatte und schiebt anschließend zum 4:1 ein.
Nach 5 Minuten Freudentaumel, voller schön anzusehender Angriffsaktionen, kehrte wieder ein wenig Ruhe ein.
In der 75. Minute konnte der eingewechselte Santalucia nach einem stark vorgetragenem Angriff und einer perfekten Flanke von Kapitän Wagner per Volley einnetzen.
Der zur Halbzeit eingewechselte Ring konnte bei seinem Comeback im Tor mehrfach glänzen.
10 Minuten vor Ende ertönte nach einer Zweikampfsituation zwischen Kapitän und Abwehrchef Wagner und dem gegnerischen Stürmer der Pfiff des Schiedsrichters. Zur Verwunderung aller zeigte er auf den Elfmeterpunkt, anstatt auf Freistoß für Alsweiler zu entscheiden. Mehr als nur fragwürdig.
Der fällige Elfmeter wurde souverän verwandelt.

Der SC Alsweiler konnte mit dem verdienten 5:2 somit den vierten Sieg in Folge einfahren und verschaffte sich dadurch einen 9 Punkte-Vorsprung auf den dritten Platz.

Die zweite Mannschaft des SCA's spielte 4:4. Tore: 2x M. Hinsberger, S. Malone, S.Becker

Am kommenden Ostermontag spielt die erste Mannschaft um 15.00 Uhr in Urweiler. Die zweite Mannschaft spielt um 13.15 Uhr in Heusweiler.