Nach einer durchaus bitteren Niederlage nach starker Leistung am vorherigen Wochenende gegen den Spitzenreiter aus Oberkirchen/Grügelborn reagierte die Mannschaft mit einer starken Leistung.
Von Beginn versuchte man schwache Bliesener mit Flachpassfussball zu bekämpfen.
In der 12. Minute konnte A. Groß, der durch Binde und Rückennummer 10 wie beflügelt aufspielte, eine der zahlreichen Möglichkeiten zum 1:0 verwerten. Weiterhin war der SCA die spielbestimmende Mannschaft und lies wenige Möglichkeiten auf das Tor von Schlussmann Markowski zu.
Folglich konnte M. Hinsberger einen Eckball zum hochverdienten 2:0 einnicken.
Noch vor der Halbzeit erzielte F. Spaniol mit einer platzierten Direktabnahme das 3:0 und führte damit die Vorentscheidung herbei.

Die zweite Halbzeit investierte der Gegner mehr als in Halbzeit eins aber wurde bis auf wenige Ausnahmen nicht gefährlich vor dem SCA-Tor.
Eine dieser Ausnahmen war eine Hereingabe von links, die unserem heutigen Abwehrchef M. Kuhn, welcher nach genesener Verletzung wie letzte Woche wieder stark aufspielte, bei einem Klärungsversuch über den Fuß rutschte und im Tor landete.
Der kurzen Hoffnung des Gegners entgegnete A. Groß mit einem Gnadenstoß zum 4:1.
Nach einem rüden Foul an A. Santalucia musste der Gegner nur noch zu 10. weiterspielen. S. Böhmer erhöhte dann noch kurz vor Schluss zum 5:1, sodass wir in diesem 6-Punkte-Spiel mit dem Gegner in der Tabelle gleich ziehen konnten und das Jahr versöhnlich abschließen konnten.

Die zweite Mannschaft kam nicht über ein 0:0 gegen Asweiler-Eitzweiler hinaus.

Der SCA wünscht all seinen Mitgliedern und Fans eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!