Drucken
Kategorie: Aktive

Eine Woche nach dem desolaten Auftritt in Humes...

hatte sich der SCA für das Auswärtsspiel gegen den SV Hirzweiler-Welschbach einiges vorgenommen. Bereits in der ersten Minute der Partie spielte der Gegner dem SCA in die Karten, als ein missglückter Querpass direkt in den Füßen von J. Morsch landete, der völlig unbedrängt den Treffer zur 1-0 Führung erzielen konnte. Mit der frühen Führung im Rücken agierte der SCA  in der Folge stets diszipliniert und wachsam aus der eigenen Defensivordnung heraus und nahm die Zweikämpfen auch mit der notwendigen Härte an. Die Heimelf kam trotz ihrer bekanntermaßen gefährlichen Offensive kaum in die Nähe des SCA-Gehäuses. Vielmehr hätte der SCA noch in der ersten Hälfte nach Kontern mindestens noch einen Treffer erzielen können, wenn nicht gar müssen. So ging es mit der 1-0 Führung des SCA in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel und verletzungsbedingten Umstellung auf SCA-Seite erhöhte Hirzweiler-Welschbach erwartungsgemäß seine offensiven Bemühungen und hatte mehr Ballbesitz, jedoch ohne sich zwingende Torchancen erspielen zu können. Alsweiler blieb jedoch weiterhin mit schnellen Gegenangriffen gefährlich. Trotz einiger guter Gelegenheiten konnte der Gastgeber keinen Treffer erzielen und hatte selbst Glück, dass der SCA mehrfach auch beste Gelegenheiten liegen ließ.  Mit einer in allen Belangen eminent wichtigen Leistungssteigerung -auch angesichts der weiteren Ergebnisse dieses Spieltages-  blieb es letztlich beim durchaus verdienten Auswärtserfolg für den SCA.
Tore: 0-1  J. Morsch  (1.)
Wechsel: Haßdenteufel für Th. Lauer  (46.); Horne für T. Rosplesch  (60.); Jung für J. Recktenwald  (68.)