Nach dem ernüchternden Auftritt im Relegationsspiel gegen Humes begannen die Aktiven des SC Alsweiler nach einer kurzen Sommerpause mit der Vorbereitung auf die kommende Spielrunde 2019-2020.

Nicht mehr für den SCA aktiv sein werden, neben Spielertrainer Matthias Denne (Merchweiler),  die Spieler Thomas Wagner (Lebach), Daniel Jung (Karriereende), Nicolas Haßdenteufel (Urweiler), Maurice Horne (Wolfersweiler) sowie Philipp Warschburger (Primstal).

Als Neuzugang für die 1. Mannschaft konnte dagegen Fabian Spaniol (Hirzweiler-Welschbach) gewonnen werden. Ebenfalls wird Marco Hinsberger nach seinem „Kurzzeitwechsel“ nach Illingen weiterhin für den SCA am Ball sein.

Aufgrund einiger unglücklicher Zufälle stehen der 1. Mannschaft derzeit leider einige Stammakteure nicht zur Verfügung. So verletzte sich Manuel Lismann bereits im letzten Spiel der vergangenen Saison an der Schulter und fällt nach erfolgreicher Operation noch einige Zeit aus.

Ebenfalls wurde bei Torhüter Dominik Markowski eine schwere Knieverletzung diagnostiziert, so dass auch er in nächster Zeit nicht zur Verfügung stehen wird.

Auch der Abgang von Maurice Horne kam aufgrund seiner festen Zusage im Winter etwas unerwartet und so konnte auch aufgrund des sehr späten Zeitpunkts seiner Entscheidung (nach dem Relegationsspiel) nicht personell reagiert werden. Darüber hinaus wird auch Philipp Schön, der bereits seit einiger Zeit mit einem Riss der Achillessehne ausfällt, noch auf unbestimmte Zeit fehlen.

Umso erfreulicher ist in dieser Situation, dass die 2. Mannschaft sich in der letzten Saison sowohl sportlich wie auch personell derart positiv entwickelt hat, dass sie (wieder) einen soliden und gefestigten  Unterbau der 1. Mannschaft darzustellen vermag.

Denn dies soll und muss letztendlich auch das Ansinnen des Vereins sein, dass die Spieler der 2. Mannschaft leistungsmäßig möglichst nahe an die 1.Mannschaft herangeführt werden können und auch die Durchlässigkeit nach oben sodann gewährleistet ist.

Dies wird nunmehr gleichermaßen Auftrag und Herausforderung der Trainer Martin Brill / Sebastian Böhmer sowie Stefan Warschburger sein, diese Phase zu meistern und zu moderieren und dabei gleichermaßen die sportlichen Ergebnisse im Fokus zu behalten.

So stellt die derzeitige Personalsituation auch für die Spieler selbst gleichzeitig Herausforderung und Chance zugleich dar, da sich so auch den jungen Eigengewächsen eine gute Chance bietet, auf sich aufmerksam zu machen und sich etwaig einen Platz in der 1. Mannschaft zu erkämpfen.

Die neue Saison startet am 04.08.2019 mit dem Spiel der 2. Mannschaft gegen Leitersweiler und im Anschluss dem Spiel der 1. Mannschaft gegen die SG Dirmingen-Berschweiler.

Die Kirmesspiele werden am 22.09.2019 jeweils gegen Wustweiler 2 (2. Manschaft) sowie die SG Ottweiler-Steinbach 2 (1. Mannschaft) ausgetragen.

Grundsätzlich erscheint es aufgrund der geschilderten Personalsituation als schwierig bzw. auch unseriös, ein genaues Saisonziel auszurufen, welches über die notwendige sportliche Neuorientierung und Konsolidierung hinausginge.

Thomas Lauer, Vorstand SCA Abteilung Fußball Aktive