AH-Hallenturnier Kreispokal der Volksbank in der Liebenburghalle Namborn

Am vergangenen Samstag nahmen wir nach einjähriger Abstinenz am Hallenturnier des TuS Hirstein in der Liebenburghalle teil.

Das Turnier ging für uns nicht besonders gut los, denn zum einen dauerte es über eine halbe Stunde, bis der erste Schiedsrichter anwesend war, zum anderen lagen wir in unserem ersten Gruppenspiel gegen die AH Hoppstädten-Weiersbach schnell mit 0:1 in Rückstand. Davon ließen wir uns allerdings nicht beeindrucken, zogen unser Spiel durch und gewannen gegen diesen starken Gegner letztlich verdient mit 4:2. Im nächsten Vorrundenspiel ging es gegen die AH Bostalsee, die in den vergangenen Jahren immer einen der vorderen Plätze belegt hatte. Von Anfang an zeigten wir, wer dieses Spiel gewinnen wird und zogen über ein 3:0, 4:1, 5:2 schließlich auf 6:3 davon, was auch der Endstand war. Vor dem letzten Spiel in der Vorrunde war klar, dass wir mit einem Unentschieden sicher als Gruppenerster im Halbfinale wären. Diese komfortable Situation hatte Einfluss auf unser Spiel, wir traten nervös auf und fanden nur ganz schwer in die Partie, gewannen aber durch einen Treffer kurz vor Schluss mit 2:1 gegen Baltersweiler. Das Halbfinale war mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 12:6 geschafft. Geld für die Mannschaftskasse war also sicher, doch wir wollten mehr. Im Halbfinale wartete die AH Hofeld, die sich auf den letzten Drücker als bester Gruppenzweiter qualifiziert hatte. Am Anfang der Partie hielt uns unser Torwart mit drei tollen Paraden im Spiel, aber dann spielten nur noch wir und gewannen souverän mit 6:1.
Im Finale kam es zum Derby gegen unsere Freunde von der AH Winterbach. Diese überstanden ebenfalls verlustpunktfrei die Vorrunde und setzten sich in ihrem Halbfinale knapp mit 2:1 gegen die SG Rinzenberg-Brücken durch. Wir erwarteten ein intensives und enges Spiel, denn der Gegner trat mit nicht weniger als sechs Spielern der ersten Mannschaft an.
Doch das Beste hatten wir uns für den Schluss aufgehoben. Aus einer sicheren Defensive setzten wir gegen planlos anrennende Winterbacher einen Konter nach dem anderen und schickten die Nachbarn mit 7:1 (!) vom Feld. Es war eine super Partie von uns, wir ließen dem Gegner keine Chance.
Nach dem Sieg war die Freude groß und bei der anschließenden Siegerehrung nahmen wir als verdienter Sieger des Turniers den großen Scheck der Volksbank und ein Fässchen Bier entgegen. Eine super Leistung der Truppe bei einem gut organisierten Turnier, das Riesenspaß gemacht hat.
Es spielten: Thomas Kämmerling, Torsten Fuchs, Laurent Brill, Jörg Rech, Uwe Recktenwald, Sascha Kunz, Michael Schäfer, Torsten Brill, Thomas Fuchs