Am Sonntag, den 07.08. hatte der SCA zur offiziellen Einweihung und Einsegnung der sanierten Sportplatzanlage auf der Lehn eingeladen. Viele Anhänger, Freunde und Gönner des SCA sind dieser Einladung gefolgt und der Präsident Alfons Kuhn konnte außerdem noch viele Ehrengäste aus Sport, Politik und Kirche begrüssen.



In seiner Festansprache ging er kurz auf die Geschichte der bisherigen Sportanlagen ein. Der im Jahre 2002 vom Tennenplatz in einen Kunstrasen umgebaute Platz war nach einer in dieser Zeit sehr intensiven Nutzung verschlissen.
Deshalb wurde im Januar 2015 eine Arbeitsgruppe gebildet. Aufgabe war es einen neuen Kunstrasen für die Alsweiler Jugend zu schaffen. Diese Aufgabe ist mit der jetzigen Einweihung erfüllt. Alfons Kuhn bedankte sich bei allen, die zur Verwirklichung dieses Projektes beigetragen haben, bei den politisch Verantwortlichen, den Sponsoren und insbesondere allen fleißigen Helfern. Es wurde nicht nur ein neuer Rasen verlegt auch die Zaunanlage wurde erweitert und erneuert. Dieses gesamte Projekt mit einem Gesamtvolumen von 230.000 € kann natürlich nur gestemmt werden, wenn viele Geldtöpfe angezapft werden. Dabei kommt Unterstützung von dem Innenministerium, der Sportplanungskommission und der Gemeinde.
Der Verein selbst wird schließlich noch ca 80.000 € aus eigenen Mitteln aufbringen müssen. Neben den, in den letzten Jahren durch sparsame Haushaltsführung des Vereins aufgebauten Finanzmitteln und den Spenden von unseren Sponsoren, ist die sogenannte "Kunstrasen-Patenschaft", also der symbolische Kauf eines Teiles der Kunstrasenfläche (1 qm = 10 Euro bzw. 15 Euro, weitere Infos unter www.sc-alsweiler.de) ein Teil der Finanzierung der nicht gedeckten Kosten.
Im Anschluss sprachen der Ortsvorsteher, Theo Neis, der Bürgermeister Volker Weber, Klassenleiter Stephan Alt für den saarl Fußballverband und Pfarrer Wolfgang Breininger ihre Grußworte und wünschten dem Verein alles Gute und viel Erfolg. Pfarrer Breininger segnete im Anschluß den Platz und wünschte allen Sportlern faire Wettkämpfe.
Das anschließende Lokalderby gegen die neu gegründete SG Marpingen-Urexweiler wurde dann leider mit 1:0 verloren. In einem intensiv geführten und fairen Spiel gewannen die Gäste am Ende verdient. Alle feierten dann noch gemeinsam bei Freibier und herrlichem Sommerwetter bis in die späten Abendstunden.