Wichtiger Auswärtssieg in Hüttigweiler

Aufgrund der Heimspielniederlage gegen den SV Scheuern war klar,.....

dass der SCA in Hüttigweiler punkten muss. Schon vor dem Spiel merkte man, dass die Mannschaft der Eintracht sehr motiviert war. Der deutliche Auswärtssieg (6:3) vergangene Woche von Hüttigweiler in Hirzweiler-Welschbach zeigte, dass man die Heimmannschaft nicht unterschätzen sollte. Der SCA wählte eine defensive Aufstellung und versuchte unter anderem, durch die beiden schnellen Außenspieler Steffen Theobald und Tommy Rosplesch, Torchancen zu erarbeiten. Bereits in der 1. Minute ging dieser Plan auf und Manuel Lismann erzielte nach einer Flanke von Steffen Theobald das 0:1. In Folge dessen erhöhte die Mannschaft von Hüttigweiler den Druck insbesondere auf der linken Außenbahn. In der 5. Spielminute entschied der Unparteiische nach einem Zweikampf im Strafraum des SCA auf einen Foulelfmeter. Der Kapitän der Heimmannschaft nutze die Chance aus und verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1. Unser SCA ließ sich dadurch jedoch nicht beeinflussen und spielte weiter aus einer defensiven Grundordnung nach vorne. Ein paar Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem Foul wiederum auf Strafstoß, dieses Mal jedoch für unseren SCA. Manuel Lismann konnte seine Mannschaft erneut in Führung bringen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.
In der 2. Hälfte drückte Hüttigweiler auf den Ausgleich. Im Mittelfeld verursachte der SCA viele unnötige Fouls. Der Gegner konnte dadurch gefährliche Freistöße in den SCA-Strafraum flanken. Jedoch war unsere Mannschaft bei diesen Situationen hellwach und konnte den Ausgleich verhindern. Besonders herauszustellen sind hierbei die Leistungen unserer Torhüters Dominik Markowski. In der 80. Minute hatte ein Spieler aus Hüttigweiler seine Nerven nicht unter Kontrolle. Nach einem Foul diskutierte er mit seinem Gegenspieler Mirko Sträßer und spuckte ihn an. Der Schiedsrichter bestrafte dieses Vergehen zu Recht mit der roten Karte. Somit war die Mannschaft aus Hüttigweiler in der Schlussphase geschwächt und konnte gegen die starke Defensive des SCA den Ausgleich nicht mehr erzielen.
Der SC Eintracht Alsweiler hat sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen wichtigen 3er im Abstiegskampf erkämpft. Im Gegensatz zum Spiel gegen Scheuern hat jeder für seinen Teamkollegen gekämpft und alles gegeben. Eine solche Leistung macht Mut für die restlichen Spiele in dieser Saison. Mit Kampf und Teamgeist muss die Mannschaft die nötigen Punkte im Abstiegskampf einfahren.
Am kommenden Mittwoch, 30.03.2016, 19:00 Uhr, findet das nächste Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Primstal 2 „auf der Lehn“ statt.
Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung vieler Fans.
Tore: 0:1 Lismann, M. (1.) ; 1:1 Maas, J. (5., FE) ; 1:2 Lismann, M. (8., FE)

Teilen in:

Mehr:

Handball

MOSKITOS 2   –   ZWEIBRÜCKEN 2   28:19

Gelungener Saisonauftakt in der Saarlandliga Eine so vielleicht nicht direkt erwartete Leistung gegen einen immer unbequemen Gegner aus Zweibrücken konnten die Zuschauer im ersten Spiel

Jetzt Mitglied werden

Starte auch du beim SCA

small_c_popup.png

Du hast eine Frage?
Schreib uns an!

Wir werden uns bei dir melden.

small_c_popup.png

Du hast eine Frage?
Schreib uns an!

Wir werden uns bei dir melden.