Deutliche 5:2-Niederlage gegen FC St. Wendel

Die erste Halbzeit blieb torlos. Der Gastgeber hatte zwar die größeren Spielanteile, konnte aber keinen klaren Torchancen generieren. Der SCA versuchte sich auf dem regennassen Kunstrasen erfolglos mit Fernschüssen.
In der zweiten Halbzeit wurde dann deutlich, warum der FC St.Wendel zu den Meisterschaftskandidaten zählt. Direkt nach der Halbzeit erzielte man nach einer sehenswerten Doppelpassaktion das Führungstor. Fünf Minuten später wusste sich Dario Peri nur mit einem Foul zu helfen. Da er „letzter Mann“ war bekam er die rote Karte. Eine harte aber den Regeln entsprechende Schiedsrichterentscheidung. Mit dem anschließenden Freistoßtor stellte der FC dann endgültig die Weichen auf Sieg. Es folgten noch drei weitere Tore für St.Wendel. Bemerkenswert, dass unsere Mannschaft trotz der Dominanz der Kreisstädter und einem Mann weniger auf dem Platz das Offensivspiel suchte und durch Tore von Sebastian Rauber (zum 3:1) und Christopher Linn (zum 4:2) erfolgreich war.
Nach dieser zu erwartenden Niederlage gilt es jetzt den Blick nach vorne zu richten: Mit dem SV Humes kommt am nächsten Sonntag ein Gegner ins Stadion „Auf der Lehn“, der ebenfalls das Saisonziel Klassenerhalt ausgerufen hat. Es geht um 3 Big Points!    

Teilen in:

Mehr:

Handball

MOSKITOS 2   –   ZWEIBRÜCKEN 2   28:19

Gelungener Saisonauftakt in der Saarlandliga Eine so vielleicht nicht direkt erwartete Leistung gegen einen immer unbequemen Gegner aus Zweibrücken konnten die Zuschauer im ersten Spiel

Jetzt Mitglied werden

Starte auch du beim SCA

small_c_popup.png

Du hast eine Frage?
Schreib uns an!

Wir werden uns bei dir melden.

small_c_popup.png

Du hast eine Frage?
Schreib uns an!

Wir werden uns bei dir melden.