SC Alsweiler – SF Winterbach 2:1

Tore: Hajem Mohammad, Thorsten Brill
Endlich mal was los, wenn die AH spielt. Für unsere Verhältnisse fanden zum diesjährigen Kirmesspiel doch einige Zuschauer den Weg auf die Lehn. Leider sollte an diesem Abend aber nicht alles so laufen, wie es die Rahmenbedingungen und das Ergebnis vermuten bzw. hoffen lassen.
Aber von vorne: nach unterschiedlichen Meldungen unter der Woche war erst recht spät klar, dass der Gast aus Winterbach genügend Leute zur Verfügung stehen hat. Letztlich las sich die Spielerliste ähnlich der aus dem Hinspiel an der Winterbacher Kirmes, was einen heißen Tanz für uns vermuten lies. Und so kam es dann auch…
Leider wurde dem Spiel allerdings kein Schiedsrichter zugeteilt, sodass kurzfristig unser Sportskamerad Tim Gillen seine Kontakte spielen ließ und mit Andreas Weber aus Hasborn, wenn auch mit Verspätung, einen neutralen Mann verpflichten konnte. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an beide! Aufgrund der langen Verzögerung leitete Michael Schäfer die ersten 8 Minuten die Partie, wohlgemerkt fehlerfrei. Böse Zungen behaupteten nach der Partie, dass dies auch seine besten 8 Minuten waren…
Im Spiel jedenfalls waren wir von Beginn an sehr konzentriert und konnten den Gegner kontrollieren. Mitte der ersten Halbzeit erzielte Hajem nach einem sehenswerten Angriff das 1:0. Chancen gab es auf beiden Seiten, aber ein Tor sollte bis zur Halbzeit nicht mehr fallen. Die zweite Hälfte ist dann recht schnell erzählt. Winterbach kontrollierte das Spiel und machte über die gesamte Distanz den besseren und frischeren Eindruck. Wir zeigten eine vor allem spielerisch und technisch schlechte Leistung, wussten uns oft nur durch lange Bälle zu befreien und konnten uns letztlich beim Gegner aufgrund der schlechten Chancenauswertung sowie unserem Keeper Marco bedanken, dass wir nicht ein Debakel erlebt haben. Der einzige Spieler, der neben Marco ein sehr gutes Spiel machen konnte, war Markus Schmidt, der im Mittelfeld immer wieder Zweikämpfe für sich entscheiden konnte und ein um´s andere Mal wie ein Fels in der Brandung wirkte. Ein Grund für die schlechte Leistung war allerdings sicherlich auch das Verletzungspech, dass uns an diesem Abend ereilte. Mit Stefan Rauber, Johannes Hoffmann, Simon Werth und Marco Pignatelli mussten wir während des Spiels wichtige Spieler ersetzen und dazu immer wieder umstellen. In Gänze zu erklären ist damit die Leistung allerdings nicht; was wir uns aber nicht vorwerfen lassen müssen, ist die kämpferische Einstellung. Hier hat man gesehen, dass das Fussballer Herz bei allen am richtigen Fleck sitzt. Und da im Fussball Werte wie Ballbesitz, Passquoten und Ballstafetten zwar durchleuchtet werden, am Ende aber Tore zählen, konnten wir allen Widrigkeiten und schlechten Leistungen zum Trotz, unser Kirmesspiel gegen Winterbach gewinnen. Thorsten Brill überraschte den gegnerischen Torwart „Turbo“ mit einem hart geschossenen Freistoß ins kurze Eck und als Marco Klein auch die letzte aussichtsreiche Doppelchance des SFW zu Nichte machte, war die Kirmes gerettet.
Es spielten für den SCA: Marco Klein – Torsten Fuchs – Simon Werth – Andre Hinsberger – Markus Schmidt – Marco Pignatelli – Hajem Mohammad – Johannes Hoffmann – Thomas Fuchs – Stefan Rauber – Thorsten Brill – Michael Schäfer – Thomas Bauerfeld – Michael Neis

Teilen in:

Mehr:

Herren 1

7. Unentschieden in der Hinrunde

Nach dem Auswärtssieg von letzter Woche in Landsweiler wollte man gegen die SG Scheuern zu Hause nachlegen. Dementsprechend war das Spiel der Eintracht offensiv ausgerichtet,

Herren 1

Überzeugender Sieg in Landsweiler

SG Landsweiler-Lebach 2 – SC Alsweiler 1:4  (0:3)Unsere Mannschaft präsentierte sich gegenüber dem Spiel in Güdesweiler enorm verbessert! Es gelang in dieser Saison zum ersten

Jetzt Mitglied werden

Starte auch du beim SCA

small_c_popup.png

Du hast eine Frage?
Schreib uns an!

Kontaktformular

Wir werden uns bei dir melden.

small_c_popup.png

Du hast eine Frage?
Schreib uns an!

Kontaktformular

Wir werden uns bei dir melden.